Teilnehmen können Einzelpersonen oder Teams bzw. Unternehmen oder andere Institutionen (z.B. öffentliche Einrichtungen, Vereine), auch wenn sie ausserhalb der Region Nordwestschweiz oder im Ausland domiziliert sind. Sie können Ihre Innovation in den Schweizer Landessprachen sowie in Englisch einreichen. Die Korrespondenzsprachen sind Deutsch oder Englisch.

Anmeldeschluss ist der 15. Februar 2017. Die Selektion erfolgt in der Reihenfolge der Anmeldung. In Ausnahmefällen kann, sofern sachlich begründet, die Anmeldefrist für die Teilnahme verlängert werden.

REGULÄRE AUFNAHME

Die reguläre Aufnahme erfolgt über das Anmeldeformular (siehe oben). Eine Innovationsidee kann einmalig oder wiederholt an dem Wettbewerb teilnehmen. Ausgenommen sind Innovationen die bereits einmal im Rahmen von SWISS INNOVATION prämiert wurden. Weist Ihre Innovation Neuerungswert, Potenziale und Machbarkeit auf, werden Sie zu einem Aufnahmegespräch eingeladen. Das Aufnahmegespräch dient dazu, Sie und Ihr Vorhaben näher kennen zu lernen und Ihre Bedürfnisse zu eruieren. Das ausgefüllte Anmeldeformular und das Aufnahmegespräch bilden die Entscheidungsgrundlagen für die Zulassung zum Wettbewerb.

AUSSERORDENTLICHE AUFNAHME

Das Team der SWISS INNOVATION CHALLENGE behält sich vor, besonders kreative und erfolgsversprechende Innovationen von spezieller Aktualität und/oder exzellenter Qualität auch während des Wettbewerbs – bis spätestens vor der zweiten Selektionsrunde – aufzunehmen.  Voraussetzung ist, dass sie die gleichen Kriterien erfüllen wie die bereits angemeldeten Teilnehmenden. Die ausserordentlich eingetretenen Teilnehmenden haben auf dieselben Betreuungsleistungen Anrecht (sofern diese im relevanten Zeitraum noch angeboten werden), wie die Teilnehmenden, die sich bereits im Wettbewerb befinden.

Für die Teilnahme an der SWISS INNOVATION CHALLENGE müssen Sie die folgenden Teilnahmebedingungen erfüllen:

  • Sie sind eine Unternehmung oder eine Institution (z.B. öffentliche Einrichtung, Verein), die bereits am Markt etabliert ist oder neu in den Markt eintritt
  • Sie bzw. Ihr Unternehmen planen eine Innovation in naher Zukunft oder Sie haben innerhalb der letzten zwei Kalenderjahre einen innovativen Schritt unternommen
  • Sie können nur an einem der Teilwettbewerbe der SWISS CHALLENGE gleichzeitig teilnehmen
  • Das Innovationsvorhaben muss in einer der Schweizer Landessprachen oder in Englisch eingereicht werden

TEILNEHMERZAHL

Die maximale Teilnehmerzahl für die SWISS INNOVATION CHALLENGE ist auf 100 Innovationsvorhaben begrenzt. Das Team der SWISS INNOVATION CHALLENGE behält sich zudem das Recht vor,  eine Teilnahme ohne Begründung zu verweigern oder Teilnehmende aus dem Wettbewerb auszuschliessen.

Als Teilnehmende der SWISS INNOVATION CHALLENGE haben Sie Anrecht auf zahlreiche Betreuungsleistungen. Dabei können Sie je nach Ihrem individuellen Wissensstand und Ihren Erfahrungen frei entscheiden, ob Sie von den einzelnen Angeboten Gebrauch machen oder nicht. Die Nutzung der Angebote ist keine Voraussetzung für die Zulassung zu den Selektions-Präsentationen. Solange Sie sich im Wettbewerb befinden, sind alle Betreuungsangebote für Sie kostenlos.

Sie können jederzeit zusätzlich zu den kostenfreien Leistungen andere Angebote der Fachhochschule Nordwestschweiz gegen Entgelt nutzen (z.B. CAS Unternehmensführung).

Da die Bedürfnisse in verschiedenen Phasen der Entwicklung einer Geschäftsidee unterschiedlich stark ausgeprägt sind, orientiert sich das Betreuungskonzept zudem an den drei Phasen, in die der Wettbewerb eingeteilt ist. Die angebotenen Betreuungsleistungen und Fördermassnahmen finden in der Regel in der Region Nordwestschweiz statt.

LASSEN SIE SICH INDIVIDUELL BERATEN

Alle Teilnehmenden haben Anrecht auf individuelle Betreuung/Beratung. In den fachlichen Coachings durch ausgewiesene Experten aus dem Netzwerk der SWISS INNOVATION CHALLENGE werden spezielle Fragen zu einzelnen Fachthemen (z.B. aus dem Marketing, der Finanzierung oder Rechtsfragen) angegangen. Die Betreuung/Beratung ist pro Phase begrenzt, Voraussetzung für diese Leistungen ist das Weiterkommen im Wettbewerb.

NUTZEN SIE AUSTAUSCH UND VERNETZUNG

Die SWISS INNOVATION CHALLENGE bietet Ihnen verschiedene Anlässe, bei denen Sie bei der Weiterentwicklung ihrer Innovation von Expertinnen und Experten  unterstützt werden und mit ihnen Erfahrungen austauschen können und bei denen Sie sich für die Pitches mit professioneller Unterstützung vorbereiten können.

PROFITIEREN SIE VON INNOVATIVEN ONLINEANGEBOTEN

Teilnehmerinnen und Teilnehmer der SWISS INNOVATION CHALLENGE erhalten die Gelegenheit der kostenlosen Nutzung:

ENTREPRENEUR CHECK
Begünstigen Ihre Persönlichkeitsmerkmale unternehmerischen Erfolg? Hilft Ihr Verhalten, dabei gesund und leistungsfähig zu bleiben? Dieser Test liefert die Antworten – kostenlos und wissenschaftlich fundiert.
http://www.entrepreneur-check.ch

GET LAUNCHED
Entwicklung einer eigenen Geschäftsidee mit dem 7-Schlüssel-Modell und online Erstellung eines Businessplans mit dem interaktiven Businessplan-Generator.
http://www.getlaunched.io/de/

PREISGELDER

Das beste Innovationsvorhaben wird mit  CHF 20’000.- prämiert, das zweite und dritte mit je CHF 5’000.-. Die Preisgelder sind für die Weiterentwicklung der Potenziale des Innovationsvorhabens bzw. die Professionalisierung des Businessplans vorgesehen.

Sonderpreis Internationalisierung

Die SwissInnovation Challenge vergibt einen Sonderpreis für aussergewöhnliche Internationalisierungsstrategien von KMU. Die Bewerbung um den Sonderpreis Internationalisierung schliesst eine Teilnahme am regulären SwissInnovation Challenge nicht aus.

Die Internationalisierung kann sich auf jede Phase der Wertschöpfungskette beziehen, vom Export bis hin zum Import, von der Entwicklung über Produktion bis hin zum Verkauf. Die Internationalisierung kann unabhängig getätigt werden als auch im Verbund mit Partnern im In- und Ausland.

Die Preissumme beträgt CHF 5‘000.— und wird gesponsert von der Basellandschaftlichen Kantonalbank.

Die Anmeldung läuft über die SwissInnovation Challenge. Es ist keine zusätzliche Anmeldung erforderlich.

Die Teilnehmenden durchlaufen die gleichen Wettbewerbsphasen und profitieren von spezifischen kostenlosen Unterstützungsleistungen, die speziell ihr Internationalisierungsvorhaben fokussieren. Spezielle Veranstaltungen zum Thema Internationalisierung ergänzen das Angebot.

Die Jury der SwissInternational Challenge vergibt den Sonderpreis Internationalisierung basierend auf den folgen-den Kriterien:

  • Bedeutung der Internationalisierung auf den langfristigen unternehmerischen Erfolg.
    Das prämierte KMU soll dank der Internationalisierung ihre Wettbewerbsfähigkeit signifikant stärken.
  • Innovationsgehalt der gewählten Internationalisierungsstrategie.
    Aussergewöhnliche Strategien, spezielle Vorgehensweisen zur Umsetzung werden besonders berücksichtigt.
  • Professionalität der Planung und Umsetzung der Internationalisierung.
    Eine transparente, vollständige und qualitativ hochstehende Planung um Umsetzung der Internationalisierung erhöht die Chancen auf den Sonderpreis. Dies kann insbesondere mit einem Businessplan erfolgen.